Marktplatz Downloads Tutorials Forum

Designnation bietet auch:

Tutorial hinzufügen

Beliebte Links Weitere Optionen

Tutorial suchen

Titel

Schlüsselwörter

Fotografie Tutorial: LAB Farbmodus



Ranking: +2   Kommentare: 10   |   Bewertung: Keine Berechtigung!  

LAB-Modus


Der LAB-Farbraum ist vielen Fotografen unbekannt. Normalerweise bearbeiten Sie Ihre Fotos im RGB-Modus und kennen vielleicht noch den CMYK-Farbraum, wenn es um den Ausdruck geht. Doch mit LAB hat man die Möglichkeit, in wenigen Schritten seine Fotos zum Leuchten zu bringen. So kann man jede Farbe gezielt steuern, ohne dass sich die Helligkeit verändert. Im folgenden Tut zeig ich euch wie man die Farben dezent steigert.

Unterschiede


Der Unterschied zwischen RGB und LAB ist, dass Farbe und Helligkeit in separaten Kanälen vorliegen. Der L-Kanal (Luminanz) ist für die Helligkeit zuständig. Der A-Kanal enthält die Farben Grün und Magenta. Der B-Kanal enthält die Farben blau und gelb.

Das Ausgangsfoto


Das folgende Foto wurde am späten Nachmittag am Bodensee aufgenommen. Schon recht kontrastreich und schön bunt, durch den LAB-Modus wird das ganze aber dezent gesteigert.

Grundlage
Grundlage


1. Modus wechseln


Zu allererst müssen wir den Modus ändern um überhaupt damit arbeiten zu können. Um das Foto in den LAB Farbraum zu konvertieren wählt ihr: Bild - Anpassen - Lab-Farben. In der Dokumentenleiste steht LAB anstatt RGB welches hierfür das sichere Zeichen ist das alles geklappt hat. ;-)

Modus ändern
Modus ändern


2. Gradationskurven


Wählt in CS3: Bild - Anpassen - Gradationskurven.




Das Standarddiagramm der Gitternetzlinien wird in 25 Prozent Abständen angezeigt was leider viel zu weit ist. Um feiner arbeiten zu können, klickt wir mit gedrückter ALT-Taste in das Feld, wo sich die Diagonale befindet. Das Gitter wird nun in 10 Prozent Abständen angezeigt.

10 Prozent Abstände
10 Prozent Abstände


Um nun die Farben zu verstärken klickt ihr auf Helligkeit und wählt aus der Liste a (also den A-Kanal) aus. Zieht den oberen rechten Punkt der Diagonalen um zwei Gitterlinien nach links und den unteren linken Punkt um zwei Gitterlinien nach rechts.

Kanal a
Kanal a


Das gleiche für den Kanal b.

Kanal b
Kanal b


Für die Helligkeits-Korrektur wählt ihr das Menü Helligkeit aus. Um die Kontraste zu erhöhen, verändern ihr die Diagonale in eine leichte S-Kurve. Bei den Tiefen ziehen ihr den gezeigten Punkt nach unten und bei den Lichtern diesen etwas nach oben. Danach bestätigen ihr das ganze mit OK.

Kontrast steigern
Kontrast steigern


Und Hurra, wir haben deutlich mehr Farbe und Kontraste im Bild. Den Modus wieder auf "RGB" stellen, und fertig.

Hier mal der Vor,-Nachher Vergleich.

Vergleich
Vergleich


Veröffentlicht von: deleted_1379066572
Veröffentlicht am: 11 Nov. 2009
Bookmarks: social bookmarking yigg it Linkarena Technorati Yahoo Mr. Wrong
Schlüsserwörter: Farben Farbmodus Kanäle Kontrast LAB steigern


Themenverwandte Tutorials


Kommentar(e) (10)


M Pohl sagt:

Letzendlich bringts mir nichts wenn ich im LAB modus arbeite, da eh kein Monitor o.a. das korrekt darstellen kann. Außerdem lässt sich der gleiche effekt im RGB erzeugen. Am besten ist es, wenn man Ebenenmasken benutzt damit "verändert" man das Bild garnicht.

(Dynamik ist neu in CS4)

24 Dec. 2009 19:34:14 • Antworten


aduroer sagt:

Ich möchte das Tutorial nicht übermäßig zuspammen, deswegen der letzte Beitrag zu dem Thema von mir:
Den Unterschied zwischen LAB und RGB habe ich durchaus verstanden. Aber Vorteile bietet es (zumindest für mich) keine, da ich den selben Effekt (ohne Änderung der Helligkeit) mit anderen Werkzeugen in Photoshop genauso einfach hinbekomme. Mehr wollte ich eigentlich dazu auch garnicht loswerden.

26 Nov. 2009 18:57:13 • Antworten


deleted_1379066572 sagt:

"Der Unterschied zwischen RGB und LAB ist, dass Farbe und Helligkeit in separaten Kanälen vorliegen. Der L-Kanal (Luminanz) ist für die Helligkeit zuständig"

25 Nov. 2009 16:08:38 • Antworten


aduroer sagt:

Bei Photoshop unter "Farbton/Sättigung" bzw. "Farbbalance" etc. veränderst du die Helligkeit doch auch nicht, sehr wohl aber die Farben. Ich verstehe den Vorteil wirklich nicht...

22 Nov. 2009 22:55:03 • Antworten


deleted_1379066572 sagt:

Les dir einfach nochmal das Tut durch, ich hab genau beschrieben warum und wieso...

22 Nov. 2009 21:35:23 • Antworten


aduroer sagt:

Ich finde zwar das Original wesentlich besser als das bearbeitet Bild, aber darum soll es hier nicht gehen.

Ich verstehe noch nicht so ganz, was der Vorteil von LAB gegenüber RGB sein soll. Alles was du hier zeigst kann ich doch bei RGB genauso ändern?! Wenn ich nur die Helligkeit/Kontrast ändern möchte, dann verändere ich mit den Gradationskurven alle Kanäle (sprich ich ich stelle es auf RGB). Ansonsten kann ich doch auch bei RGB die einzelnen Farbkanäle bearbeiten. Und dass meiner Meinung nach sogar besser, weil ich Kontrolle über alle drei Grundfarben habe...
Der einzige Vorteil von LAB ist doch, dass man damit theoretisch alle Farben darstellen kann. Ob es allerdings Sinn macht Farben darstellen zu können, die weder ein Monitor, noch ein Drucker noch ein Auge kennen ist fraglich :-)

22 Nov. 2009 20:14:14 • Antworten


deleted_1379066572 sagt:

Also bei meinem PS 3 Extendet gibts irgendwie kein "Bild -> Korrekturen -> Dynamik".

20 Nov. 2009 15:01:02 • Antworten


Hartz-FEAR sagt:

Zitat Phildesign:

Blos wenn du kein RAW hast...?! ;)


Bild -> Korrekturen -> Dynamik
Für den Rest: Gradiationskurven etc.
Die sind übrigens im RGB-Farbraum viel genauer ;)

20 Nov. 2009 13:10:34 • Antworten


deleted_1379066572 sagt:

Blos wenn du kein RAW hast...?! ;)

Und das hier ist für JPEG ausgelegt. Ich mein, man kann auch gleich den "Sättigungs"-Regler in PS aufdrehen und du hast das "selbe".

Allerdings mag ich den LAB Modus da du genauer arbeiten kannst...

16 Nov. 2009 17:43:42 • Antworten


Hartz-FEAR sagt:

Mit Dynamik und Sätigung rumspielen und du hast den selben "Effekt" ...

16 Nov. 2009 17:26:18 • Antworten



Anfang

<<

1

>>

Ende

Kommentar eintragen


!! Jetzt kostenlos anmelden oder einloggen und mitdiskutieren!


Partner: • Designer in ActionFlash HilfeTutorials.dePixelio.deFlashstar BlogLizenzfreie Bilder