Marktplatz Downloads Tutorials Forum

Designnation bietet auch:

Tutorial hinzufügen

Beliebte Links Weitere Optionen

Tutorial suchen

Titel

Schlüsselwörter

Adobe Photoshop Tutorial: Porsche Tuning!



Ranking: +13   Kommentare: 9   |   Bewertung: Keine Berechtigung!  

Hallo Webdesigner und solche die es werden wollen!
Ich habe hier schon mehrere Tutorials zum Thema "Autotuning" gesehen und bemerkt das es oft nur Teilaspekte sind die dazu oftmals noch wenig Anwendung finden.
Ich habe mir schon vor etwas längerer Zeit mal aus Spaß einen Porsche 911 Turbo getunt, und dachte mir nun das mal als Tutorial zu veröffentlichen und habe die selben Tunings nochmal vorgenommen.
Ich sage jetzt gleich im Voraus das ich das Auto nicht im großen Maße getunt habe sondern eher einige kleine Änderungen vorgenommen haben die das Auto im gesamten Erscheinungsbild jedoch sehr viel schöner wirken lassen.
Es kommt also kein Bodykit o.ä. hinzu.

Ich hoffe trotzdem das euch dies Tutorial -da mein Letztes anscheinend auf wenig Freude stieß- gefällt und zum Nachmachen anregt.

Ich erwähne auch am Anfang das ich nicht der Urheber des Anfangsbildes bin sondern als Quelle "http://www.robson.m3rlin.org/cars" zu nennen ist.

So jetzt fangen wir aber endlich an. Ich zeige euch nun mal das Bild mit dem wir starten werden.

begin
begin


Unser erster Schritt wird es bei diesem Auto sein, die doch etwas blöd aussehenden Felgen auf Hochglanz zu bringen.
Dazu makieren wir die mit dem Pfeil makierte Stelle mit dem Zauberstab.

1
1


Diese Stelle kopieren wir nun, erstellen eine neue Ebene -Strg+Shift+N- und fügen hier die in der Zwischenablage liegende Kopie mit -Strg+V- ein.
Diese Ebene wird nun um 90° nach rechts gedreht und an die richtige Stelle gebracht.
Das machen wir dann noch 2 weitere Male und drehen jeweils um 90° mehr, bis wir am Ende die ganze Rundung geschafft haben.

Mit ein wenig Feingefühl und ein bisschen Retouche -da an den Überschneidungen Ränder sind die man aber einfach weg radieren kann- sieht das Ergebnis dann so aus :

2
2


Beachtet das ihr das Hinterrad wegen einer leicht anderen Größe extra machen müsst.

Nachdem nun der erste Schritt getan ist, fahren wir mit der Färbung bzw. Lackierung der Bremssättel fort.
Wir vergrößern dazu den Bildausschnitt und makieren mit dem Lassotool (L), den Bremssattel

3
3


Dies sollte möglichst genau geschehen.
Wenn der Bereich makiert ist, drückt ihr -Strg+C- und fügt dies auf einer neuen Ebene -Strg+Shift+N- ein.
Nun drückt ihr -Strg+U- und setzt einen Haken bei "Färben" bzw. Colorize.
Ihr sucht euch einen schönen Farbwert aus in dem ein wenig rumprobiert und drückt "OK".

Die eben beschriebenen Schritte führt ihr Vorne und Hinten aus, wobei ihr Hinten 2x ran müsst das die Felge den Bremssattel schneidet, und habt dann am Ende ein ähnliches Resultat:

4
4


Nachdem nun auch dieser Arbeitsschritt getan ist, kommen wir schon zum Nächsten.
Wie ihr seht ist in der Mitte der Felge nur ein hässlicher Logorest, oder ein hässlicher Fleck.

4
4


Diesen retouchieren wir nun ersteinmal in dem wir mit dem CloneStamp -S- einen bereich der "sauberen Felge" makieren und mit diesem dann den Fleck übermalen.
Wichtig ist das ihr hierbei beachtet das das Licht eine große Rolle spielt und diese "Angleichung" möglichst gewissenschaft vornehmt, sonst wirds am Ende mit dem Gesamtbild nichts.
Nach der Retouche sollte es in etwa so aussehen:

4
4


Jetzt sind wir schon ein ganzes Stück weiter aber es fehlt doch noch Einiges.
Da der hässliche Rest bzw. Fleck nun entfernt ist, nutzen wir dies aus un fügen ein schönes Porsche-Embllem ein.
Dazu guckt ihr einfach bei Google nach "Porsche Logo" und sucht euch eins aus was ihr für optimal haltet.
Ich habe dieses verwendet :

"http://daveibsen.typepad.com/5_blogs_before_lunch/images/2007/03/29/porsche_logo_groot_giff.gif"

Ihr öffnet die Datei dann also im Photoshop, und kopiert das Logo in euere "Porsche.psd".
Dort nehmt ihr das Logo und passt die Größe so an das es perfekt in die Mitte der Felge passt aber auch ein wenig Abstand zu den Radmuttern hat, sonst sieht es nicht aus.
Ihr solltet das Logo ein wenig drehen bis es mit einer der Speichen in einer Linie steht, da das Auto ja an Ort und Stelle gerollt ist und es nicht wahrscheinlich ist das die Logos genau senkrecht stehen.
Mit ein wenig Geduld und Liebe sieht es dann so aus :

9
9


Ich habe einen ganz leichten Schlagschatten hinzu gefügt da dadurch die "Einheit" von Felge und Emblem realistischer wirkt, bzw. die Ränder besser dargestellt werden.

Jetzt kommen wir zum letzten Schritt der "Felgenveredelung".
Die Radmuttern sehen nämlich noch ein wenig blass aus.

Auf diesem Bild die gemeinten Objekte:

10
10


Um diesen ein wenig "Glanz" zu verpassen wählt ihr einen 5er Pinsel mit dem Farbton "DADADA" aus und übermalt damit die Schrauben.
Am besten macht ihr das auf 5 verschiedenen Ebenen die ihr alle perfekt ausrichtet und am Ende ineinander kopiert.
Dann könnt ihr nämlich die Ebene mit den 5 Schrauben einfach kopieren und am Hinterrad mit ein wenig justierung anwenden.
Wenn ihr nun beiden Ebenen noch einen Schlagschatten in Schwarz auf 75% mit 1px Größe und 1px Abstand verpasst sieht es schon ziemlich gut aus. Wer mag kann noch einen schwarzen 7% Satin hinzufügen.
Bei mir sieht das dann alles so aus wenn ich fertig bin:

11
11


Die Felgen bearbeitung ist nun abgeschlossen.
Wir fangen nun an die Scheiben zu tönen. Wenn auch nur sehr leicht, aber das kann jeder nach seinem eigenen Geschmack verändern.
Ab dem dritten Schritt der Felgenbearbeitung sind in meinem Beispiel die Scheiben bereits getönt weil ich das selbst zwischendrin gemacht habe, aber hier erst die Felgenbearbeitung durchziehen wollte.
Nun genug der lauen Worte.
Hier zeig ich euch wies geht.

Ihr nehmt das Zauberstab Werkzeug -W- und klickt einmal auf die Seitenscheibe des Fahrers.
Ihr solltet nun folgende Makierung sehen.

5
5


Nun kopiert ihr dieses Makiertefeld mit -Strg+C- in eure Zwischenablage, erstellt mit -Strg+Shift+N- eine neue Ebene und drückt -Strg+V-.
Nun makiert ihr die Ebene des so eben getätigten Arbeitsschrittes und drückt -Strg+U- und macht wieder einen Haken bei "Färben" bzw. Colorize.
Sucht einen für euch schönen Farbwert aus und bestätigt dies.
Macht dies auch bei der kleinen Scheibe an der B-Säule.
Wenn ihr die Windschutzscheibe auch noch tönen wollt tut dies, aber das ist etwas schwerer da Lichtspiegelungen darauf vorzufinden sind. Ich habe es getan in dem ich die Windschutzscheibe mit dem Lasstool makiert habe und dann wie eben beschrieben bearbeitet habe.
Hier müsst ihr mit dem Farbwerten rumprobieren.
Bei mir sieht es am Ende so aus :

56
56


Ein wie ich finde akzeptables Ergebnis.

Nun der letzte große Arbeitsschritt.
Ich habe meinem Porsche noch eine Schrift auflakiert.
Dazu habe ich ersteinmal mein Wunschwort, in dem Falle den Namen meiner Firma in der gewünschten Schriftart an die von mir favorisierte Stelle geschrieben.
Ich denke dazu benötigt man kein Status-Screen.

Die Schrift darf ruhig überragen wo sie nicht perfekt passt.
Dort nehmt ihr einfach das Lassotool und schneidet die überstehenden Stellen weg, dazu müsst ihr die Schriftebene aber gerastert haben.
Seit dabei sehr penibel denn hier entscheidet 1px mehr oder weniger oft über Top oder Flopp.
Dazu habe ich auch keinen Screenshot weil ich denke das schafft jeder auch ohne Screenshot.

Da so eine "Lackierung" aber keine Spalten, Blinker etc. überlackiert, müssen wir dies ein wenig realistischer gestalten.
Dazu klickt ihr mit dem Zauberstab auf einen deutlichen Spalt zwischen Tür und Karosserie.
Bei mir zeigt sich dann folgende Selektion:

12
12


Eventuell erwischt ihr eine falsche Stelle und ihr müsst die Auswahl umkehren, dies geht mit einem einfachen Rechtsklick und "Auswahlumkehren".

Den makierten Bereich löscht ihr dann und es kommt folgendes Resultat dabei heraus.

13
13


Ich habe auf dem Bild die Schrift schon mit einer Blume verschönert und eine Schrift am Bildrand eingefügt also nicht wundern.
Aber das Resultat ist dadurch nicht verfälscht.

Das wars dann mit den Schritten die ich euch präsentieren wollte, aber natürlich kann jeder noch nach belieben weitere Details überarbeiten wie z.B. Blinkerfarbe etc.

Das Prinzip ist bei jedem Auto das selbe, was dieses Tutorial für Einige vllt. sehr nützlich macht.

So, das ist mein Auto.
Wenn man sich den Anfangswagen anschaut und ihn am Ende nochmal anschaut finde ich ist dies eine wirksame Veränderung mit wenig Aufwand in kleinen Details.

Ich hoffe dieses Tutorial hat euch gefallen und ihr hattet Spaß beim nachmachen am selben Wagen oder beim umsetzen an einem Anderen.

Grüße

Matthias T.
t-Websolutions GbR

Veröffentlicht von: KnS
Veröffentlicht am: 28 Feb. 2009
Bookmarks: social bookmarking yigg it Linkarena Technorati Yahoo Mr. Wrong
Schlüsserwörter: Auto Felge Scheibentönen Scheibentönung Tuning


Themenverwandte Tutorials


Kommentar(e) (9)


grillbude sagt:

sieht richtig klasse aus, danke

jetzt kann ich mein weisses auto auch so bemalen ;) gruss

21 Jan. 2010 14:49:37 • Antworten


monoo sagt:

Für ein (noch halbwegs) einfaches opt. Tuning sieht das schon seeehr cool aus, oder?

Super tut!!!

23 Sep. 2009 14:32:43 • Antworten


KnS sagt:

Zitat Kingslayer:

jemand ne ahnung welchen Font er genommen hat ?



Der Schriftzug ist in dem Font "Scriptina" geschrieben :)

7 Sep. 2009 20:14:37 • Antworten


Kingslayer sagt:

jemand ne ahnung welchen Font er genommen hat ?

7 Sep. 2009 20:13:03 • Antworten


KnS sagt:

das problem ist das das original bild die spiegelung sie schon beinhaltet und es mir eher um das "tuning" ging deswegen habe ich die alte spiegelung vernachlässigt.
aber danke für den tipp :)

23 Mar. 2009 20:29:50 • Antworten


foto@anton sagt:

kleiner tipp würde das auto erst spiegeln wenn du mit dem "tunen" gestalten fertig ist, weil sonst sieht man nur wieder ein normales auto.

23 Mar. 2009 19:41:18 • Antworten


Wuschel111 sagt:

@ TRICY.design
Zitat:
also das nenn ich kein tuning, wenn du andere Felgen raufgemacht hättest oder, tiefer gelegt,scheiben getönt,andere außenspiegel.... das ist tuning.
-----------
Jo dan geh doch zur Werkstatt... wir sind hier bei Photoshop
Gezeigt wurden erste ansätze, kannst es ja besser machen

7 Mar. 2009 21:52:05 • Antworten


KnS sagt:

wer lesen kann ist klar im vorteil. der hätte nämlich herausgefunden das dieses tutorial im bereich "bildmanipulation" zu finden ist.

"Adobe Photoshop Tutorial: Porsche Tuning!

Tutorials » Adobe Photoshop » Bildmanipulation » Porsche Tuning!"

Desweiteren findet sich folgender Satz:

"Ich sage jetzt gleich im Voraus das ich das Auto nicht im großen Maße getunt habe sondern eher einige kleine Änderungen vorgenommen haben die das Auto im gesamten Erscheinungsbild jedoch sehr viel schöner wirken lassen."

So, also das nächste mal besser lesen dann muss man nicht so viel meckern ;-)
Das die Headline vllt. nicht passt, das muss jeder für sich wissen ;-)

3 Mar. 2009 15:06:23 • Antworten


TRICYdesign sagt:

Mit webdesign hat das garnichts zu tun, snder mit bildmanipulation -.-
ich finde den Titel sehr unpassen "Porsche Tuning" da du den nicht tunst,veränderst die Farben der Bremsklötze und haust da n text raus wwwooowww also das nenn ich kein tuning, wenn du andere Felgen raufgemacht hättest oder, tiefer gelegt,scheiben getönt,andere außenspiegel.... das ist tuning.

NV

3 Mar. 2009 10:00:07 • Antworten



Anfang

<<

1

>>

Ende

Kommentar eintragen


!! Jetzt kostenlos anmelden oder einloggen und mitdiskutieren!


Partner: • Designer in ActionFlash HilfeTutorials.dePixelio.deFlashstar BlogLizenzfreie Bilder